Verbinde dich mit uns

promistyle.de

DSDS-Star Ramon Roselly – Er plant seine Zukunft im Familien-Wohnwagen

Ramon Roselli
Electrola/ Universal Music

Exklusiv Interview

DSDS-Star Ramon Roselly – Er plant seine Zukunft im Familien-Wohnwagen

Der RTL-Superstar hat ganz eigene Vorstellungen von seiner Zukunft. Im exklusiven Interview mit Martina Mack spricht Ramon von seinen Träumen, dem Leben in einem Wohnwagen und seiner aufregenden Vergangenheit als Zirkus-Artist.

Herr Roselly, herzlichen Glückwunsch zum Erfolg Ihres Albums „Herzenssache”. Kommt Ihnen Ihr Leben zur Zeit wie ein Märchen vor?

Ja, es ist wirklich wie im Märchen. Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Was ich, seit ich Deutschlands Superstar wurde, alles erlebt habe. Welche unglaublichen Künstler ich kennengelernt habe. Früher habe ich sie nur aus dem Fernsehen gekannt und bewundert und jetzt darf ich mit ihnen auf einer Bühne stehen. Das macht mich so unendlich glücklich und stolz.

WERBUNG

Wie hat sich Ihr Leben seitdem verändert?

Ich bin zwar nicht mehr Gebäudereiniger, sondern darf meine Leidenschaft, die Musik leben, im Fernsehen auftreten. Aber als Mensch, als Ramon, habe ich mich nicht verändert. Ich bin immer noch der Gleiche wie vorher. Für mich ist das Wichtigste, dass meine Familie gesund ist, dass es allen gut geht. Auf Reisen war ich früher schon viel. Ich bin ein Zirkuskind, wir sind immer herum gezogen und auch als Gebäudereiniger war ich viel unterwegs.

Wohnen Sie noch immer im Wohnwagen?  Sie könnten sich doch eine eigene Wohnung leisten…

Nein, um Gottes Willen! Niemals würde ich von meinen Eltern weggehen. Ich fühle mich wohl im Wohnwagen. Wenn mein Vater nach mir ruft und mich braucht, möchte ich sofort bei ihm sein können. Wir halten zusammen.

lieblingsmomente

Anzeige

Vorbestellen! DSDS-Sunnyboy Ramon Roselly legt nach und präsentiert uns am 4. Juni sein zweites Album. Seine Remakes ausgewählter Lieblingslieder, die er mit den schönsten Momenten seines Lebens verbindet. Klassiker aus den 60er Jahren, deutsche Versionen von englischsprachigen Titeln bis hin zu Neuaufnahmen moderner Popsongs.

Als Zirkuskind haben Sie 44 Schulen besucht. Wie muss man sich das Leben im Wohnwagen vorstellen?

Als Zirkuskinder wachsen wir so auf, weil es für uns normal ist. Ich hatte eine wunderschöne Kindheit, habe so viel erlebt und so viel gesehen. Niemals möchte ich diese Erfahrungen missen. In normalen Familien ist es ja so, dass die Kinder mit 18 ausziehen und auf eigenen Beinen stehen. Bei uns Zirkusleuten ist es so, dass die Kinder so lange wie möglich zuhause bleiben bei den Eltern in der Gemeinschaft.

Die Familie ist also immer zusammen?

Ja, ich habe 49 Cousins und Cousinen, die Familie ist groß. Meine Schwestern haben zum Teil in andere Zirkus- oder Schaustellerfamilien hinein geheiratet. Unser Wohnwagen steht auf unserem Grundstück in der Nähe von Leipzig. Da fühlen wir uns wohl.

Was macht für Sie die Faszination dieses Lebens im Wohnwagen aus?

Viele Außenstehende können das nicht verstehen, aber für mich ist es das Schönste, mit der Familie im Wohnwagen zu leben. Es ist einfach das Gefühl, dass man zusammen gehört und zusammen steht. Wir haben ja alles gemeinsam durchlebt. Sturm, Regen, Kälte. Es passiert oft, dass nachts jemand an den Wohnwagen klopft, wenn zum Beispiel das Zelt eingerissen ist, weil sich über Nacht Schnee darauf gelegt hat. Dann müssen alle ran und zusammenarbeiten, bis es wieder dicht ist. Oder die Tiere sind plötzlich los. Beim Zirkus gibt es keine Arbeitszeiten, das kenne ich nicht anderes. Da geht es von morgens bis abends rund.

Was haben Sie im Zirkus gemacht?

Ich habe früher Dressurnummern mit Pferden präsentiert, das hat mir immer sehr viel Spaß gemacht.

Anzeige – shop24direct.de

Ramon-Roselly-Album-Herzenssache

Nachdem Der singende Sunnyboy für sein Durchbruchs-Erstling Das Album `Herzenssache´ mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde, erschien kürzlich die neue Edition des Albums. Mit insgesamt sieben exklusiven Bonus-Stücken – darunter das Florian Silbereisen-Duett `Mandy´ und natürlich Ramons hörenswerte Single ´Unendlich´. Gute Laune garantiert!

Sie sind im verflixten 7. Jahr mit Ihrer Freundin Lorena. Wie läuft das?

Ja, das verflixte 7. Jahr ist bei uns gar nicht verflixt. Es läuft total gut. Lorena freut sich sehr über meinen Erfolg und ist glücklich, wenn wir Zeit miteinander verbringen können.

Lorena stammt auch aus einer Zirkusfamilie. Ist das auch etwas, was Sie verbindet?

Ganz sicher sogar. Wir kennen beide kein anderes Leben, haben vieles miteinander erlebt und sind miteinander sehr glücklich.

Was schätzen Sie am meisten an ihr?

Lorena weiß einfach alles von mir, sie kennt mich in- und auswendig. Schon an meinem Blick erkennt sie, was los ist. Lorena ist meine Seelenverwandte. Sie ist nicht nur meine Lebensgefährtin sondern auch meine beste Freundin. Für mich gibt es keine bessere Frau als sie.

Lebt Lorena mit Ihnen im Wohnwagen?

Nein, sie lebt mit ihren Eltern in deren Wohnwagen, aber sie ist natürlich sehr oft bei mir.

Anzeige – lumoava.de

Wie kommt sie damit klar, dass Sie von vielen weiblichen Fans angehimmelt werden?

Lorena geht damit sehr entspannt um. Sie ist nicht eifersüchtig. Sie weiß, dass wir zusammengehören. Dass ich jetzt viele weibliche Fans habe, gehört dazu. Sie freut sich mit mir, dass meine Musik so gut ankommt.

Haben Sie nach sieben Jahre Liebe schon über Hochzeit gesprochen?

Nein, das ist bisher kein Thema bei uns.

Wünschen Sie sich Kinder mit Lorena?

Ja, auf jeden Fall. Ich hätte auch gerne eine große Familie. Ich würde mich freuen, wenn eines Tages kleine Kinder bei uns im Wohnwagen herum springen. Das wäre toll. Im Moment ist das nicht geplant, aber wenn es passiert, ist ein Baby natürlich willkommen!

Viele junge Künstler verkraften so einen immensen Erfolg gar nicht und heben ab. Besteht diese Gefahr bei Ihnen auch?

Nein! Wenn ich durchdrehen würde, würden mich meine Geschwister ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Ich weiß, wo ich herkomme, das werde ich nie vergessen. Ich bin ein geerdeter Mensch. Ich weiß auch, dass es für Erfolg keine Garantie gibt. Man kann ihn nicht erzwingen. Ich freue mich sehr, dass den Fans gefällt, was ich mache, aber ich weiß auch, dass sich das wieder ändern kann.

Dieter Bohlen hält sehr große Stücke auf Sie. Wie stehen Sie zu ihm?

Dieter ist der Größte, er ist wirklich der Pop-Titan! Es gibt keinen besseren als ihn. Allein, dass ich seine Handy-Nummer habe und er mich oft anruft, finde ich großartig. Manchmal telefonieren wir eine Stunde lang oder noch länger. Wir besprechen viele Dinge, tauschen uns über Songs aus. Wir sind auch ständig in Kontakt über Whats App. Dieter schreibt meine Lieder, ist mein Produzent und Mentor. Er setzt sich aber auch in vielen anderen Dingen für mich ein. Ich bin dafür sehr, sehr dankbar.

Die Lieder, die er schreibt, gehen in der Regel durch die Decke.

Ja, er hat einfach das perfekte Gespür dafür, er ist Profi durch und durch. Und seine Songs sind auch genau das, was ich machen möchte. Ich würde keine krawalligen Party-Schlager singen wollen. Hinter dem, was Dieter schreibt, kann ich zu 100 Prozent stehen. Das ist authentisch, so bin ich. Und das spüren auch die Fans.

Wie würden Sie Ihre Freundschaft zu Florian Silbereisen beschreiben?

Florian ist ein super Typ! Ich kannte ihn ja nicht, habe seine Sendungen auch nicht gesehen. Aber als er dann zu DSDS in die Jury kam, war ich sofort begeistert von ihm. Was er sagt, hat Hand und Fuß. Es ist faszinierend, was er alles weiß und kann. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge, haben uns gleich super verstanden. Ich darf in seinen Shows auftreten, wir haben auch privat Kontakt, das finde ich natürlich sensationell.

Tragen Sie bei Ihren Auftritten, die rote Glücks-Unterhose, die Florian Ihnen geschenkt hat?

Nein, sie ist ein bisschen zu klein (lacht). Aber sie hat einen Ehrenplatz bekommen bei mir im Wohnwagen. Sie hängt nämlich direkt über meinem Sieger-Pokal von DSDS.

Sie sind mit fünf älteren Schwestern aufgewachsen. Waren Sie zuhause immer der Prinz – oder hatten die Mädels Sie im Griff?

Als ich klein war, war ich bei den Mädels der Prinz. Meine Schwestern haben mich umsorgt und geliebt. Als ich dann in die Vorpubertät kam, etwa mit 10, 11 Jahren hat sich das Blatt gewendet.  Da wurde ich aufmüpfiger, frecher und da haben sie mich dann klar in meine Schranken verwiesen. Aber wir lieben uns alle sehr. Meine Geschwister bedeuten mir alles.

Was lernt man über Frauen, wenn man so viele um sich hat?

Ich habe gelernt, wie man mit Frauen umgeht, mit sämtlichen Befindlichkeiten (lacht). Klar, gibt es immer mal Unstimmigkeiten, aber am Ende des Tages liegen wir uns immer in den Armen.

Was ist das wichtigste, was Ihnen Ihre Eltern mitgegeben haben?

Alles was ich habe und mich ausmacht, haben mir meine Eltern mitgegeben. In erster Linie sind das Anstand und Ehrlichkeit. Ich habe ein großes Vertrauen in Menschen. Das liegt auch daran, dass bei  uns zuhause alles sehr herzlich und familiär ist.  Es ist ein schönes Gefühl, sich auf den anderen verlassen zu können. Zu wissen, dass einer für den anderen da ist.

Sie sind in Merseburg geboren, viel herumgekommen. Wo sehen Sie Ihre Heimat?

Unser Wohnwagen steht jetzt seit drei Jahren in der Nähe von Leipzig. Das ist schon ein Stück Heimat geworden, grundsätzlich ist der Begriff Heimat für mich aber nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Heimat ist da, wo die Familie ist, wo der Wohnwagen gerade steht.

Wie muss man sich Ramon privat vorstellen?

Ich mache gerne Sport, gehe joggen oder mache Liegestütze. Ich muss mich immer bewegen, das ist mir wichtig. Ich habe nämlich extrem viel Energie, die muss raus. Ich grille auch gerne mal mit Freunden, oder gehe aus. Eigentlich mache ich immer etwas. Herumsitzen ist nichts für mich. Auf der Bühne oder privat: Am liebsten gebe ich immer Vollgas!

herzenssache-platin-edition-fanbox

Anzeige

Die `Herzenssache´-Fanbox gibt es inkl. einer Wollmütze, einem Handy Socket, der Platin Edition mit 19 Titeln, einer Karaoke CD, einem A2 Poster & einer handsignierten Autogrammkarte. Für wenige Glückliche befindet sich ein Golden Ticket in der Fanbox durch das man ein Meet & Greet mit Ramon bei einem Konzert in 2021 gewinnt.

Mehr in Exklusiv Interview

Nach oben